Oktober 2019

 

ist das Alter Ego von Josip Pavlov – Musiker und Komponist aus dem Lebens- und Arbeitsumfeld München. Prägendes Mitglied diverser Bands – Majmoon, Das Weiße Pferd, The Grexits, Zwinkelman, NAQ.
IPPIO PAYO: „All Depends On Nature“ ist Josips erstes solo release. Das Album wurde, mit Tom Wu am Schlagzeug, 2016 in den Westend-Studios München aufgenommen. Produziert von Tobias Laemmert (Protein).
Die ausschließlich instrumentalen Kompositionen für Saiteninstrumente wachsen sich zu polyrhytmischen Geflechten aus. Hypnotisch und narrativ ist ihr Kontinuum – eigene Zeitläufe entstehen und mit ihnen ein neuer Ort.
Motivvariationen ergeben beim Hören einen Kuleschow–Effekt: Der suggerierte Ort der Entstehung transformiert und wandert von Vorstellung zu Vorstellung.

links: facebook, soundcloud, youtube


Konzert

Mittwoch im Café Wolf

Barbetrieb

Donnerstag im Café Wolf

Barbetrieb

 

Maultrommel - Special

u.a. mit Elmar Gubisch


Konzert

 

"Funk around the globe . All things groove, an eclectic selection"

Barbetrieb

 

HIRSCH FISCH sind Norbert Trummer und Klaus Tschabitzer und können schon auf eine lange gemeinsame Geschichte zurückblicken. In den 1990er Jahren kamen sie mit der gemeinsamen Art-Folk-Formation SCHEFFENBICHLER zu einer gewissen kultischer Verehrung in heimischen subkultureller Kreisen noch lange vor dem Folk Revival der 2000er Jahre. Erfreulicherweise haben sich die beiden zwischen Wien und Steiermark pendelnden Musiker vor ein paar Jahren erneut zusammen getan um die fruchtbare Zusammenarbeit wieder aufzunehmen. Ihr Debüt als HIRSCH FISCH 2017 wurde von den Fans begeistert aufgenommen. Der eigenwillige Bandname verweist auf eine Figur in Joseph Roths Roman „Hotel Savoy“, der sein Einkommen als Lotterieträumer bestreitet.

Für die aktuelle Produktion haben sich Hirsch Fisch externe Unterstützung geholt. Als Gäste haben sich ua. GOTTFRIED GFRERER, bekannt für seine exzeptionelle Handhabung der Resonatorgitarre, und FLORENTIN SCHEICHER, ROMAN GESSLER und FLORIAN RÖTHEL von der Formation BUNTSPECHT eingefunden. BODO HELL spricht ein Gedicht. Im Finale der Produktion wurde PATRICK PULSINGER darum gebeten, seine Magie wirken zu lassen und durch behutsame Eingriffe dem akustischen Ganzen noch eine gewisse Körperlichkeit zu verleihen.

„Hirsch Fisch deuten US-amerikanische Hinterwäldlermusik schnitzelländisch und zwinkern zwischendurch kurz dem deutschen Schlager zu. Ob existenzialistische Oden oder kindliche Blödelei: Norbert Trummer und Klaus Tschabitzer legen stets dieselbe Ernsthaftigkeit an den Tag.“ Gerhard Stöger / Der Falter

Links: youtube


Konzert

 

Erwin Springer: Bass
Peter Reichenpfader: Schlagzeug
Harald Hofmeister: E-Gitarre
Paul Pieringer: Keyboard

Strom spielen aus Rock- und Filmmusik auf
Improvisation reduzierte Instrumentalmusik.
'Das Cafe Wolf entspricht genau der Musik,
die wir immer schon machen wollten: Immer
etwas zu eng, altmodisch und progressiv,
überladen und dunkel, kaum Fluchtmöglichkeiten.
Eben das Beste, das Graz seit dem Austritt aus
dem Exil zu bieten hat.' Das kann man sehen,
das kann man auch hören.


Konzert

 

mit Richie Herbst

Barbetrieb

Donerstag im Café Wolf

Barbetrieb


Marta Navaridas (Synth/voc/drums)
Monique Fessl (Synth/voc/drums)

Techno-Punk vom austro-spanischen Glam Duo
in Autotune Mania.


Konzert


Wolf Cafe im Konzert improvisierte bevorstehende, das klingt erratisch
und chaotisch so mindestens. Extreme ins Geräusche und Klänge
computerbasierte Echtzeit in manipuliert Zachariadis Nikos Grazer der.
Experimente lärmige rhythmische, auf Fokus mit Synthesizer modularen
spielt Paris aus Bellenger Alexandre.

Links: abworks, opcion


Konzert

Donerstag im Café Wolf

Barbetrieb

 

live begleitet von Anna Ilchuk (Piano) und Alexander Swaton (Gitarre)

Der zwischen Wien und Graz pendelnde Musiker Christoph Marek präsentiert unter dem Pseudonym Spa Mayerling Lieder aus seinem neuen Album „The Memory of Song“, das Ende September auf dem südsteirischen Label pumpkin records erscheint. Bei den Songs handelt es sich um late night chansons on love and life zwischen Italo Disco, opulenter Popproduktion und perlenden Gitarrenpickings – eklektische „música romântica“, die man so nirgendwo hört, außer vielleicht in einem Film von Miguel Gomes oder Éric Rohmer, auf einer Fähre zu einer entlegenen Insel oder um vier Uhr morgens in der Lounge des Hotel Riviera. Traumwandlereien, Liebesgeständnisse, Hoffnungsschimmer, eine Sehnsuchtsbriese, jenseits dieser Tage.

Hinter dem Pseudonym SPA MAYERLING steht der zwischen Graz und Wien pendelnde Songwriter und Musiker Christoph Marek, der früher als Marek firmierte. Seine Platte "It's these magic moments that I'm living for", auf dem legendären Wiener Label niesom, aus dem Formationen wie Aber das Leben lebt, Sir Tralala, Kreisky und Vienna Rest in Peace entsprangen, sorgte in den Nuller Jahren für Aufsehen und international sehr gute Kritiken. War Marek geprägt von Antifolk, avantgardistischem Crooning und Lo-Fi-Pop, so sind Spa Mayerlings Kompositionen nostalgisch-traumwandlerische Popmusik, in der Disco Bleeps auf Storytelling, Vanilleeis in Jesolo auf apokalyptische E-Mails und der Tarot-Charakter "Die Königin der Stäbe" auf das Ibiza der späten 80er Jahre treffen.

link: soundcloud


Konzert

Mittwoch im Café Wolf

Barbetrieb

 

"Odes" is Ted Milton's collaboration with laptop-musician Sam Britton, and groups Ted Milton's various solo-recordings and collaborations outside of Blurt in a new show.

Their 2007 European Tour was greeted with enthusiasm and gave Blurt fans an occasion to see and enjoy Ted Milton in a more intimate setting.

Sam Britton also recorded and mixed the new Blurt tracks "Cut It" and "Hat".

Links:  youtube


Konzert