04.06.2024, Beginn: 20:00 Uhr

Peter Piek (D) & Eine (HR)

Peter Piek beehrt uns gemeinsam mit Ivan Ščapec.

Peter Piek ist ein in Karl-Marx-Stadt geborener Maler, Songwriter, Multiinstrumentalist, Autor und Performancekünstler.


Er ist sowohl in Leipzig als auch auf Konzert und Ausstellunsgreisen auf 3 Kontinenten zu Hause.


Bekannt ist er wegen seiner einzigartigen Stimme, seines einzigartigen Malstil, zeitloser Songs und vor allem wegen des Versuchs der Verknüpfung von Malerei und Musik.


---


Eine is Ivan Ščapec's music from his well known projects. 


A mix between Trip Hop, Punk, Experimental. My music is more like Indie Pop, Trip Hop, experimemtal.


05.06.2024, Beginn: 20:00 Uhr

Reuben Derrick und setyh (NZL, A)

REUBEN DERRICK (Christchurch, Neuseeland) – Saxophonist, Klarinettist, Komponist, Improvisator, Klangkünstler, Aufnahmekünstler. YVONNE HOFMEISTER (Graz, Österreich) – Gesang, Flöte, Objekte. HARALD HOFMEISTER (Graz, Österreich) – Gitarre.

REUBEN DERRICK (Christchurch, Neuseeland) – Saxophonist, Klarinettist, Komponist, Improvisator, Klangkünstler, Aufnahmekünstler.


Seit seinem Abschluss in Jazz am Sydney Conservatorium im Jahr 2000 widmet sich Reuben der experimentellen Musik, Improvisation, Klanginstallationen, Sounddesign und Komposition. Er tritt Solo oder in Zusammenarbeit mit Impromusikern und Multimediakünstlern in Neuseeland, Australien, Indonesien, den USA und Europa auf. 2014 schloss er seine Doktorarbeit an der University of Canterbury mit der Dissertation „Komponieren durch Zuhören und Aufführen: Die Ökologie von Klanglandschaften“ ab, in der er anhand von Feldaufnahmen und Improvisationen untersuchte, wie Künstler mit Klangumgebungen interagieren können. Im Jahr 2015 erhielt Reuben ein Fulbright-Stipendium, das ihm die Teilnahme an der internationalen Residenz von Komponisten und Musikern in New York – OMI International Musician Residency Program – ermöglichte. Reubens Klangarbeiten wurden in der McClelland Gallery (Melbourne, 2020) und in der Webausstellung sonic.land präsentiert.



YVONNE HOFMEISTER (Graz, Österreich) – Gesang, Flöte, Objekte.


In Ihrer beruflichen Tätigkeit untersucht Sie die Wirkung von Klang und Ton auf die menschliche Psyche. Mit ihrem Partner Harald tritt sie als Improvisationsduo „setyh“ auf, spielt im Styrian Improvisors Orchestra (STIO), ist regelmäßiger Gast im GrazerImproKlub und bei Improcon. Ebenso Mitwirkende im Trio RHY (mit Richie Herbst und Harald Hofmeister), Pas deux quatre (mit Jean-Christophe Mastnak, Flavia Maria Cerrato und Harald Hofmeister). Kollaborationen u.a. mit Richie Herbst, Georg Wissa, Vid und Jošt Drašler, Adrijana Čede, Ivan Mršić, Annette Giesriegl, Ana Kravanja, Andreas Weixler, Se-Lien Chuang, Volkmar Mueller, Linda Sharrock, …



HARALD HOFMEISTER (Graz, Österreich) – Gitarre.


Ein Gitarrist, der musikalisch zwischen den Extremen Beatles und Sonic Youth sozialisiert wurde. Er ist überwiegend im großen Feld zwischen Post-Rock und frei improvisierter Musik tätig, und beschäftigt sich mit Klängen auf modifizierten und präparierten elektrischen Gitarren. Mit seiner Partnerin Yvonne tritt er als Improvisationsduo „setyh“ auf, spielt im Styrian Improvisors Orchestra (STIO), ist regelmäßiger Gast im GrazerImproKlub und bei Improcon. Ebenso Mitwirkender im Trio RHY (mit Richie Herbst und Yvonne Hofmeister), Pas deux quatre (mit Jean-Christophe Mastnak, Flavia Maria Cerrato und Yvonne Hofmeister). Kollaborationen u.a. mit Richie Herbst, Georg Wissa, Vid und Jošt Drašler, Adrijana Čede, Ivan Mršić, Anette Giesriegl, .Andreas Weixler, Se-Lien Chuang, Volkmar Mueller, …



Links: REUBEN DERRICKsetyh, motion-picture-soundtrack


Foto: Dragan Matić


06.06.2024, Beginn: 20:00 Uhr

Sheik Anorak (F,S) & Weird Ugly Fish (LT)

Sheik Anorak Sheik Anorak is a solo/ one man band lead by Frank Garcia, a French musician now relocated in Göteborg, Sweden. Sheik Anorak’s music is a wide range of all Frank’s influences – from minimal techno to indie pop, from kraut rock to noise/nowave… His music is quite hard to categorize. After several EPs and full lengths, Sheik Anorak has developed through the years his own style and sound.


---


Weird Ugly Fish / Keista Bjauri Žuvis Vilnius, Lithuania Follow energetic drum passages covered by synthesizer tones and atmospheric drones. listener can hear hints on variety of styles that forms an undulating whole - the experience based on communication and being in the moment. weird ugly fish is a drum + electronica duo that loves performing live!


Foto: Sheik Anorak, Šeškaitis


11.06.2024, Beginn: 20:00 Uhr

Andy the Doorbum (US)

Andy the Doorbum's live performance is an immersive, otherworldly experience. A visceral exhibition that blurs the lines between a genre-bending concert, scenes of macabre theatre, ritual incantations of poetry, and unsettling expressions of performance art.

This atmosphere is conjured to embody the exercise of confronting the darkness of the world in order to find the small glimmers of light left there worth raging to save. It beckons the observer to delve wholeheartedly into the uncomfortable aspects of existence where few dare linger. The sickness, struggles, and death enveloping societies; the blatant inequalities and injustices consuming marginalized communities; the rising wave of autocrats and authoritarian ideologies; the endless violent wars; and the upending of weather patterns that govern the very life of the planet... It is a somber, rhapsodic, uproarious, and cathartic attempt at watering the reluctant seeds that can be found there which might defiantly spring forth to sprout new growth. With hand-crafted costumes and props, as well as intentionally designed dramatic lighting to accentuate the sonic layering of field recordings, spoken word, and an eclectic array of instrumentation; the work of Andy the Doorbum stares into the stark void, grasping around for the flakes of beauty that might be brought back from its depths to the surface.
_______________________________________________________________


Born in a small town on the Allegheny Plateau of Pennsylvania and raised in the rural foothills of North Carolina, Andy the Doorbum has been writing and recording his own music since he was 9 years old, starting out banging on cake pans and yelling into boomboxes before he could play an instrument, and now playing and recording his compositions out of a home studio.


Since 2005 he has released 8 full length albums, 4 EPs, and several splits, as well as contributing to various music compilations and independent film soundtracks/scores. In 2019 a two volume album paying tribute to his work was released featuring artists from across the U.S. and Europe.


He has performed in over 20 countries, headlining tours as well as opening for such notable acts as Lankum (Rough Trade), Big Business (members of Melvins/Murder City Devils/KARP/High on Fire), Zeta (from Venezuela), and Ceschi (member of Codefendants and founder of Fake Four Inc).


Beyond the music, Andy the Doorbum is a visual artist, poet, and actor; exhibiting art in galleries and universities, releasing several publications of poetry, and appearing in short films. He designs and makes his own performance costumes/assets and draws all of his own album and merchandise artwork.


His latest album 'Of Tears, No Amount Can Quench Mouths Maimed By Drought' was released in late 2023, and he is currently touring to support this body of work centered around the grieving of the death of his Father (with whom he had a tumultuous relationship) and how that process caused an internal examination of the grieving long overdue to a world embroiled in unending upheaval.


Foto: Gonzalo Daniel Loayza



12.06.2024, Beginn: 20:00 Uhr

GIK (Grazer Impro Klub)

Der GIK ist eine regelmäßig im Café Wolf stattfindende Impro-Session! Das Besondere daran: es gibt keine stilistischen Vorgaben. Instrumente, Laptops, Synthies und auch andere Gadgets und Toys sind willkommen, so sie Strom brauchen, oder auch nicht !

Es sind alle eingeladen mitzumachen, außergewöhnlichen Fähigkeiten
sind nicht erforderlich, nur die Freude am gemeinsamen Musizieren und
Interesse an elektronischer Musik!


Der GIK wurde initiiert, um einen Rahmen zu schaffen, in dem das
Jammen und gemeinsame Improvisieren mit allerlei akustischen und
elektronischen Instrumenten, sowie auch stimmlich erprobt werden kann.


Die Herausforderung dabei besteht in der Realtime-Interaktion und
auch -Klangverarbeitung, dem Begreifen von oft unbekannten Klangquellen
und Klängen und ein Gefühl dafür zu bekommen, wie diese musikalisch
miteinander funktionieren können. Im Vordergrund steht daher das
aufmerksame Zuhören, sich gegenseitig Raum geben und das
Experimentieren.


Kuratiert von Rainer Binder-Krieglstein


...immer am 2. Mittwoch im Monat


13.06.2024, Beginn: 20:00 Uhr

The Magical Misery Tour (A)

The Magical Misery Tour vertont Film-Collagen:

Mit einer musikalisch-visuellen Reise durch geliebte Filmeszenen der letzten Jahrzehnte wird das Café Wolf von der ersten Espressobar zum ersten Musik-Kino von Graz.


Foto: Harald Wawrzyniak


18.06.2024, Beginn: 20:00 Uhr

David Meier & Eli Wallace (CH, US)

Eli returns to Café Wolf with the duo project with David Meier !

Drummer and composer David Meier (*1985 in Lucerne, Switzerland) has been working since 2006 with the internationally active Swiss band Schnellertollermeier, which plays uncompromising music between modern composition, minimal music, improvisation and rock music. In duo with synthesizer and computer wizard Ramon Landolt he works in the border area of electronic and acoustic music. He explores the possibilities of the drumset in the context of improvised music in the trios Zimmerlin-Stoffner-Meier and Meier-Hanes Amberg, as well as in duo with violinist Anouck Genthon and various other ensembles. His septet Hunter-Gatherer acts as a vehicle for his rhythmically complex and melodically idiosyncratic compositions, which always contain large amounts of improvisation and specific interpretive strategies. In his solo performances he creates a personal music, which is characterized by the improvisational approach and simultaneous restriction to a few parameters at a time. His energetic playing and organic sound have made him a sought-after drummer in Switzerland and beyond. Concerts and tours throughout Europe, USA & Canada, South America, Russia & Siberia, India, China, Korea and Japan.


Eli Wallace is a pianist, improviser, and composer who resides in Brooklyn, NY, leading his own projects, and collaborating with other like-minded artists. His work as a pianist displays a proclivity to free improvisation, incorporating elaborate piano preparations that John Lewis (The Guardian) says is "...pushing the boundaries of the prepared piano." His compositions employ notational strategies to broaden how musicians produce sound and the ways in which they interact. Over the past decade, he appeared on dozens of albums and performed at venues such as The Stone, New York, NY, Roulette, Brooklyn, NY, and Experimental Sound Studio, Chicago, IL, Mizzou International Composers Festival, Columbia, MI, and Cave 12, Geneva, Switzerland.


Foto: Meghan Desmond


19.06.2024, Beginn: 20:00 Uhr

Tiger Family (A)

Tiger Family sind fünf Personen aus Graz.

Die Band existiert seit 2015, bisher hat man 3 Studioalben, eine Live-Kassette, 2 T-Shirts und ein Sackerl produziert. Ein neues Studioalbum ist gerade am Entstehen, die Songs dazu hat die Band erstmals in einem "richtigen" Studio aufgenommen. Die Bandmitglieder sind allesamt alte Szene-Haudegen, die zum Teil auch bei mehreren anderen Gruppen musizieren, so zum Beispiel Fragments Of An Empire, Spring And The Land, My Friend Peter und Paul and Pets. Aufnahmekriterium bei Tiger Family ist, eine Brille zu tragen. Mit dem Begriff Boring Rock hat die Formation zudem ihr eigenes Genre erfunden; jedoch muss gesagt werden, dass sich immer wieder andere Bands unabsichtlich in dieses Genre wagen. So richtig drauf haben es aber nur die Tigers.


20.06.2024, Beginn: 20:00 Uhr

Nos Incogniti (Mex, A)

Guillermo Villegas Alemán – Schlagzeug / Perkussion Michael Eisl – Gimbri / Elektronik Juan Pablo Trad Hasbun – E-Kontrabass / E-Bass / E-Gitarre

„Unsere Ästhetik ist eine Kombination aus Komposition und Improvisation, angewandt auf verschiedene Formen der akademisch- zeitgenössisch- elektronischen Musik.


Wir lassen uns von Jazz, Avant-Rock, Volksmusik und anderen Genres inspirieren.


Dabei setzen wir moderne künstlerische Formen und Konzepte um, welche die Grenzen zu anderen Musikrichtungen sprengen. Die Erschaffung einer anderen Art von Musik führt unsere kreativen Prozesse auf unbekannte Wege, deshalb sind wir: Nos Incogniti.”


Gegründet im Jahr 2016, hat das Trio zahlreiche Auftritte im Großraum Graz wie z.B. Tonraum21, Impuls MinutenKonzerte, Interpenetration oder Jazzwerkstatt Graz absolviert. Im November 2021 erhielt Nos Incogniti mit dem Werk “Fis” den Preis für den "PhonoECHOES Wettbewerb” des Österreichischen Komponistenbunds – ACCS.


25.06.2024, Beginn: 20:00 Uhr

Turbos Bar

Ein Abend mit Signature-Cocktails und Musik ausgewählt von Christian Sundl.

Musik-link: https://www.youtube.com/watch?...


Foto Credit: David Višnjić


27.06.2024, Beginn: 20:00 Uhr

Institute 16 Archive Pleasure Social Club

Das Institut 16 Jazzforschung der Kunstuni Graz hütet 50.000 Schallmedien, die seit den 1960er Jahren gesammelt und durch die Privatarchive von Dietrich Schulz-Köhn (Jazzexperte) und Ekkehard Jost (Musikwissenschaftler) erweitert wurden.


Für den Institute 16 Archive Pleasure Social Club ziehen Mitarbeiter*innen des Instituts einmal im Monat eine Selektion aus den Kästen und machen sie im Café Wolf körperlich erlebbar. Dabei werden die Mechanismen ausgeschaltet, die das Akademische oft vom Sinnlichen entfernen


Foto: Karin Weinhandl